Schnuppertag beim Löschzug Milte

Premiere: Feuerwehr für Einsteiger

Für potenzielle Neumitglieder ab 16 Jahren hat der Löschzug Milte der Freiwilligen Feuerwehr Warendorf einen ersten Schnuppertag veranstaltet. Wohl aufgrund des sonnigen Wetters waren zwar nur vier Interessierte gekommen, für diese wurde es jedoch ein informativer und abwechslungsreicher Nachmittag.
In einer kurzen theoretischen Einführung gaben Löschzugführer Christoph Evermann sowie seine Stellvertreter André Hovestadt und Christoph Jürgens zunächst ein paar allgemeine Informationen über den Löschzug Milte. Diesem gehören zurzeit 40 aktive Mitglieder an. Aufgabe der Feuerwehr ist es, bei Bränden, Unfällen, Überschwemmungen und ähnlichen Ereignissen Hilfe zu leisten. Neben 20 Übungsabenden im Jahr führt die Feuerwehr in Milte auch die Aufstellung des Maibaums durch.
Die Feuerwehrausbildung umfasst zahlreiche Lehrgänge, in denen beispielsweise der Umgang mit den Fahrzeugen, mit Kettensägen und auch mit chemischen Schadstoffen erlernt wird.
Nach dem allgemeinen Teil wurde es für die Teilnehmer dann praktisch. Mit Schutzkleidung und Helmen ausgerüstet, erfuhren sie am eigenen Körper, wie schwer ein Atemschutzgerät ist. Als erste Übung musste mit einem Spreizer eine unter einem 1000 Kilogramm schweren Gewicht liegende Puppe „gerettet“ werden. Unter Anleitung der erfahrenen Feuerwehrleute ging es anschließend auf der 30 Meter hohen Drehleiter hoch hinaus.

In luftige Höhen ging es für die Feuerwehr-Schnupperer mit der Drehleiter,

die bis auf 30 Meter ausgefahren werden kann.

Anschaulich wurden auch die einzelnen Ausrüstungsgegenstände am Feuerwehrauto erklärt.
Einen besonderen Abschluss bildete die gemeinsame Fahrt zur Hessel, wo es richtig nass wurde. Die Teilnehmer durften hier nicht nur selbst einmal einen Wasserschlauch halten, sondern bekamen auch die Funktionsweise eines Hydroschildes vorgeführt.

Wasser marsch: Nach einer Fahrt mit dem Feuerwehrfahrzeug zur Hessel durften die interssierten Jugendlichen

selbst einmal die Schläuche in die Hand nehmen und einen Löschangriff üben


Zufrieden mit dem Ablauf und der Unterstützung der Feuerwehrleute zeigte sich Löschzugführer Christoph Evermann, der zum Schluss auf den Grundlehrgang hinwies, der am 15. März neu beginnt.
Alle Interessierten, die den Schnuppertag verpasst haben und sich für die Arbeit in der Feuerwehr interessieren, können sich bei Christoph Evermann unter  w 0160 / 2830678 melden.

Die einzelnen Ausrüstungsgegenstände im Feuerwehrfahrzeug erläuterte Christoph Jürgens (l.)

Quelle: Die Glocke

Freitag, 15. November 2019

Designed by LernVid.com

Homepage-Sicherheit